Uhren in der Mode

Uhren sind schon längst in der Mode angekommen, vielleicht waren sie auch schon seit ihrer ersten Herstellung ein Bestandteil dieser. Armbanduhren, Taschenuhren und Uhren als Anhänger dienen nicht nur dem Vermessen der Zeit. Sie sind Schmuckstücke und können einen Sammlerwert haben.

Die Nachfrage nach Uhren ist groß und die Konsummuster absolut unterschiedlich. Es gibt Uhren, die in erster Linie preislich ansprechend sind, Sportuhren, die wegen bestimmter Funktionen einen sehr praktischen Nutzen haben, und Uhren, die ein Statussymbol sind. Diese Uhren zeigen den sozialen und finanziellen Status des Trägers.

Dabei werden Uhren auch dem Anlass entsprechend getragen. Es gibt Uhren, die eher zu formellen Anlässen und Kleidungsstücken passen, und Uhren mit einem robusten Gehäuse oder Gummierungen, die eher im Alltags- oder Sportbereich anzusiedeln sind. Auch gibt es Uhren für die Abendgarderobe und extravagante Anlässe. Gerade bei den letzteren erfüllt die Uhr eine Rolle als Schmuckobjekt. Diese Uhren sind oft aufwendig verziert und mit edlen Materialien versehen, zum Beispiel mit Gold oder Perlen.

Wie bei allen Modemarken spielt auch die Marke der Uhr eine große Rolle für den Träger und für den Wert der Uhr. Der Markt mit gefälschten Uhren aus dem Luxussegment beträgt geschätzt eine Milliarde Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.